Spielplatzparadiesplan 2014 / 2015

Spielplatzparadiesplan 2014

 

- Im vergangenen Winter 2013 /2014 wurden diverse Baby-Schaukeln auf städtischen Spielplätzen montiert.

 

- Im März 2014 folgte die kleine Drehscheibe im Mosergarten, die leider nicht grösser ausfiel wegen  der heutigen EU-Sicherheits-Abstands-Normen.

Trotzdem freuen wir uns an diesem ergänzenden, lange haltbaren, witzigen Spielgerät.

 

- Ebenfalls im März 2014 haben die Stadtgärtner beim Breitenauwegli den Aufstieg zur Rutschbahn verbessert.

 

-Im Juni 2014 erhielt der kleine Spielpark im Schauweckergut eine neue kleine Hangrutsche und einen bespielbaren echten Weidling als Zwischenlösung bis der Schauweckergutpark im Rahmen des Masterplans Rheinufergestaltung neu gestaltet wird.

 

Laut Masterplan wird die Gesamterneuerung des Schauweckergut Parks frühestens 2018 in Angriff genommen, was wir von der Arbeitsgruppe AL Familien etwas bedauern wohl aber nicht alleine forcieren können. Den Schauweckergutpark könnte man losgelöst von der "bestimmten" Reihenfolge im Masterplan in Angriff nehmen. Das "Kunstwerk" im Park dürfte bunt und bespielbar gemacht (umentwickelt von einem kreativen Spielplatzgestalter) oder an einen besseren Standort gebracht werden.

Die Stadtgärtnerei ist bereits heute mit einem guten Plan für den Park bereit. Was aber den integrierten Spielbereich auf diesem Plan betrifft, da möchten wir Familien, die wir aktuell mit Kindern im Spielplatzalter hier leben, natürlich gerne ein Mitwirkungs- oder Mitspracherecht erhalten.

Wer sich nicht direkt mit seinen Wünschen an den Stadtrat wenden möchte, darf seine Ideen auch gerne an uns weiterleiten. Das Schauweckergut könnte sich neben dem Munot in einen wunderschön gelegenen, belebten Park und Familien(tourismus)treffpunkt am Wasser entwickeln (siehe: Park am See in Kreuzlingen, Rheinuferpark Gailingen, Badi Diessenhofen etc.).

 

- Im Juli 2014 wurde der neue öffentliche Schulhaus-Hangspielplatz auf dem "Pausenplatz" des GEGA gebaut.

 

- Im August 2014 folgte der Bau eines klassischen Sitz-Karussells als Ersatz für die wenig bespielten Schilfrohre im Promenadepark. Wir veranstalteten ein kleines Einweihungsfest für dieses neue Spielgerät mit einem "mobilen" Parkcafe für Gross und Klein, welches von zahlreichen BesucherInnen bei schönstem Wetter, am Mittwoch 10.September 2014, von 15 - 17h, besucht wurde.

 

- Ab September 2014 wurde am neuen, grosszügigen Bewegungs-Spielplatz mit viel Robinienholz an der Büsingerstrasse in Buchthalen gebaut.

Dort freuten wir uns auf ein Einweihungsfest nach den Herbstschulferien am 25. Oktober 2014, ab 14.30 Uhr in Buchthalen. Auch dieses Fest war wieder ein voller Erfolg. Es besuchten uns der Spielplatzbauer von www.norisk-nofun.ch und Landschaftsarchitekt Gubler (Stadtgärtnerei) und R. Rohner (Baureferat), und viele Familien aus dem Buchthaler Quartier. Für das kulinarisch vielseitige Zvieribuffet zeichneten sich die BuchthalerInnen (IG Spielplatz) und die AL Familien verantwortlich. Die Einnahmen des Fests sparen die BuchthalerInnen für ein ergänzendes Spielhäuschen auf ihrem wunderbaren, neuen Quartierspielplatz.

  

- Im Winter 2014 / 2015 wurde auf dem Munot ist eine neue Wasserstelle in Form einer Kinderpumpe mit "Dynamoantrieb" gebaut, direkt beim Sandspielbereich.

 Im Frühjahr / Sommer 2015 werden die Kids die Pumpe wunderbar nutzen und zum "Götschä" & "Sändälä" in Betrieb nehmen können. 

 

Für 2015 stehen kleine Stauwehre im Promenadepark beim "Bachlauf" auf dem Plan - da freuen sich alle Wasserratten schon heute drauf!

 

Eine grössere Gruppe Mamis & Papis wünscht sich im Belair Park (Breite) wieder ein paar neue Spielgeräte und eine Feuerstelle.

Wir werden uns gerne auch dafür einsetzen, können aber nichts versprechen (evtl. Realisierung 2015/2016) Hier ist noch ein bisschen mehr Lärm (Eigenitiative) aus dem Belair-Quartier gewünscht / gefordert.

 

Wir sind vorerst glücklich Ihnen/euch den Plan / bzw. was bisher geschah, vorstellen zu dürfen und freuen uns auf eine weitere gute und spannende Zusammenarbeit mit der Spielbevölkerung, den Stadtgärtnern, dem Parlament und dem Volk.

 

Im Februar 2015 steht nun als nächstes eine Begehung des Robinson-Waldspielplatzes hinter dem Waldfriedhof mit dem Chef vom Forst-/ & der Stadtgärtnerei (Guhl) und dem Baureferenten (Rohner) an. Wir werden Überlegungen anstellen, was auf diesem Spielplatz repariert werden kann, welche Geräte ersetzt werden müssen und welche nicht, und ob es allenfalls ein paar Erneuerungen gibt.

 

In den Frühlingsferien oder ca. bis im Mai 2015 möchten mit Jugendlichen dem Weidling im Schauweckergutpark wetterfeste Farbe verpassen, damit er lange haltbar als Spielgerät nutzbar bleibt und dem bisherigen kleinen Spielpark am Rhein noch ein wenig bunte Freundlichkeit verleiht.

 

Weitere grössere Investitionen auf den Spielplätzen

(bzw. die Einhaltung des Spielplatzkonzepts = Bau von ca. 3 weiteren Quartierspielplätzen und die Neugestaltung des Schauweckergutparks) lassen sich erst realisieren, wenn alle Instanzen ein wenig zusammenhalten für Spielplätze - sprich: weiterhin finanzielle Mittel fliessen (Budget 2016, etc.).

 

Eigeninitiativen der Quartiere und / oder Steuern erhöhen um wieder handlungsfähiger zu werden auch für die Investitionen in unserer Stadt für unsere kleinsten MitbewohnerInnen, empfinde ich nicht als die verwerflichste aller Ideen!

 

Mehr Mut für Stadt-Entwicklung in Richtung

Lebensqualität und Service Public und Gestaltung des öffentlichen Raums

für Klein und Gross steht Schaffhausen gut an!

 

Wir freuen uns auf Eigeninitiativen, Rückmeldungen aus den Quartieren, 

Gespräche mit der (Spiel-)Bevölkerung, und einen konsensreichen Austausch mit den ParlamentarierInnen.

 

Zu den Bildern:

 

Titelbild:

Wunschgerät mit Namen "Ringwaage" mit sechs Sitzplätzen, von Spielgerätebauer (Hilde) Richter / hier: Pinneberg (nördöstlich von Hamburg) (vorstellbar als Ersatzspielgerät auf einem Schulhausspielplatz, oder auf dem Spielplatz Breitenau, anstelle des komischen Karussells, wo nur ganz grosse und sportliche und nur zwei Spielende das Karussell in Betrieb nehmen können!)

 

1. (prov.) Spielplatzplan Büsingerstrasse / Buchthalen

 

2. In Aktion: das neue Spielgerät im Mosergarten

 

3. Christian Gubler, Spielplatzverantwortlicher/Landschaftarchitekt, der Stadtgärtnerei Schaffhausen, trifft sich im Frühjahr 2014 mit den Anwohnerinnen des Quartierspielplatzes Büsingerstrasse in Buchthalen und stellt ihnen den Plan von "No Risk - No Fun" vor.

Die BuchthalerInnen erhalten im Herbst 2014 einen neuen Spielplatz der Spielplatzgestalter aus Baden / Wettingen (www.norisk-nofun.ch) in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei Schaffhausen.

 

4.- 6. Bild: Der neue Spielplatz ist ein absolutes Highlight im Quartier Buchthalen! Wir sind "happy"!